Zum Inhalt springen

Acht Tipps

Bei der Suche nach Informationen, im (Zusammen-)Leben und vor sich selbst haben sich die folgenden 8 Tipps wirklich bewährt.

Daher habe ich sie hier notiert:

  1. Lassen Sie möglichst nie andere für sich denken, denken Sie selbst. Bewahren Sie sich stets Ihre Skepsis, nicht nur auf Webseiten, sondern auch bei allen anderen Medien und Menschen. Die meisten Medien, Menschen, Unternehmen, Regierungen und Institutionen belügen Sie – aus gemeinsamen oder auch unterschiedlichen Gründen. Es gibt viel Gutes und auch Menschen, die es gut meinen auf der Welt, aber es gibt (derzeit noch) viel mehr Egoismus und Habgier, die ihnen als gut präsentiert werden. Dazu zählen oft Organisationen, deren Führer andere geheime Ziele verfolgen, als die wirklich gutmeinenden und dadurch für diese Organisation Reklame machenden „Aushängeschilder“ ahnen.
  2. Hören Sie auf ihre innere Stimme, ihr Gefühl für Gerechtigkeit und Wahrheit. Folgen Sie keinem Guru. Jeder Guru, der Gehorsam von Ihnen verlangt, will ihnen ihr selbständiges Denken nehmen um sie manipulieren zu können. So ein Guru ist ein falscher Prophet. Ein wahrhaftiger Lehrer befähigt Sie zu eigener Leistung und macht Sie und ihr Denken so frei, daß Sie ohne Denkverbote und Scheuklappen eigene Lebenserfahrung sammeln können und möchten. Bei all dieser Freiheit sind Sie zudem in der Lage, einen eigenen Kodex von Moral und persönlicher Verantwortung zu definieren und zu beachten.
  3. Setzen Sie sich weitestgehend für den Schutz des Lebens ein, mit oder ohne eine Kirche, spirituelle Gruppe oder sonstige Organisation. Sie können dies jeden Tag bspw. in Ihrem Garten tun. Widerstehen Sie der Verführungskraft von Geld, Macht, sozialem Prestige und sexuellen Diensten, welche aus dem Dienst für dunkle Mächte (zum Beispiel der Arbeit für Pharma-, Gen- oder Medienindustrie) herrührt. Streben Sie (immer mehr) danach, das Leben zu schützen, es ist kostbar und es ist heilig.
  4. Halten Sie wirklich alles Lebendige in Ehren, auch die Tiere und Pflanzen, selbst wenn es schwer fällt oder Überwindung kostet. Auch Sie sind Ihr Hüter. Schützen Sie die Vielfalt(!!!) des Lebens und die Unversehrtheit des zukünftigen Lebens – auch ihre Nachkommen können dazugehören. (Wehren Sie sich beispielsweise gegen GVO und säen Sie nur nicht-hybride Samen aus, kaufen und benutzen Sie keine Fungizide, Pestizide, Herbizide etc.)
  5. Seien Sie authentisch – führen Sie ein authentisches Leben. Tun Sie auch, was Sie sagen, anders ausgedrückt: Praktizieren Sie, was Sie lehren. Stehen Sie zu Ihren Worten – machen Sie sich glaubhaft. Sagen Sie nicht das eine und tun heimlich das andere, seien Sie sicher, daß dies bemerkt wird! Wir alle sind miteinander verbunden und daher kommt spirituelle Kraft aus spiritueller Authentizität, denn auch dann, wenn die Welt gar nicht merkt, was Sie tun, wenn niemand zuschaut, wirkt sich dies auf ihr Karma aus. Der Schöpfer und das Universum „schauen“ zu (morphogenetisches Feld…).
  6. Üben Sie ihre Zivilcourage, verteidigen Sie die Unschuldigen und wehren Sie sich gegen Schikanen. Leisten Sie Widerstand gegen Tyrannei. Fördern Sie Freiheit, Wahrheit, und Gerechtigkeit, aber auch Kritik! Helfen Sie anderen, wo und wann immer möglich, vermitteln Sie ihnen das Können und Wissen, für sich selbst zu denken und zu sorgen, schaffen Sie keine Abhängigkeit, denn das macht Menschen unselbständig (und letztlich ängstlich und damit wieder manipulierbar…).
  7. Sagen Sie die Wahrheit, sie helfen damit immer allen Menschen und ganz speziell auch anderen wie ihnen. Verzweifeln Sie nicht, wenn anscheinend niemand die Wahrheit hören möchte. Das kommt! Die Wahrheit ist für Machthaber jeder Art immer gefährlich und daher so mächtig… vielleicht das Mächtigste im Universum. Das Licht der Wahrheit strahlt immer heller als Lüge und Täuschung, hat derzeit jedoch einen schweren Stand. Und selbst wenn die Menschen in Ihrer Umgebung die Wahrheit vielleicht nicht erkennen (wollen), das Universum erkennt sie (morphogenetisches Feld…). Wenn Sie die Wahrheit sagen, werden Sie merken, daß ihnen dies Kraft gibt – für alle Lebenslagen – und oft auch einem spirituellen Verstehen näher bringt.
  8. Vergessen Sie die Liebe nicht. Zu allen Lebewesen, auch zu denen, die ihnen Übles wollen oder angetan haben. Das heißt ja nicht, daß Sie sie drücken oder liebkosen sollen – es geht um ihre Gedanken, die immer eine Wirkung entfalten – auch IN ihnen! Falls Sie meinen, dies nicht zu können, versuchen Sie wenigstens, den bösen Menschen zu verzeihen/ihnen zu vergeben, denn das wird ihnen und ihrer Umwelt gut tun. Vergessen Sie auch nicht die Liebe zu sich selbst (damit ist kein Egozentrismus gemeint!) oder entdecken Sie sie, denn erst dann können Sie andere (verstehen und) lieben.

Nehmen Sie nach dem Lesen dieser Tipps bitte den 1. und den 2. Tipp und wenden ihn auf alle Tipps an 😉

 

(Insgesamt 295 mal aufgerufen, 1 mal heute)
Dieser Beitrag stellt ausschliesslich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangslaeufig die Meinung des Webseitenbetreibers oder die Meinung anderer Autoren dieser (auch verlinkter) Seiten wiedergeben. gelesen: 864 · heute: 2 · zuletzt: 18. September 2017

6 Gedanken zu “Acht Tipps

  1. Streifen-Kröte schreibt:

    Herzlichen Dank !
    Ich kann gar nicht so viel lesen, wie Du schreibst …und es ist alles hochinteressant !!!
    Mögen Deine Gedanken Kreise ziehen ! 😉

    *Lebens – Liebes – Wert*
    24 . 03 . 09
    Lebens – Wert
    Erkämpft man nicht mit scharfem Schwert
    Es keimt so leis
    Durch Frost und Eis
    UM und IN
    Hellen Geh-danken
    Die sich zu wärmendem Lebens – Licht
    Hin ranken.

    Diese Energie – Kraft des Lebens
    Treibt NIEMALS vergebens.
    Ein Herrliches Liebes – Licht
    Mehr braucht sie nicht .
    Explodierende Keim – Kraft
    Einmal ausgesät
    Die immer wieder aufsteht
    und Neues erschafft.

    Aber ich merke :
    Alles nur Stück – Werke !
    Und ich entdecke
    Wenn ich inne-haltend verweile
    Noch so viel andere Bruch – Teile
    Erkenntnis glitzert zu Hauf :
    Es gibt hier doch noch so viel mehr
    Darum gib ja nicht auf !

    Suche staunend ahnend nur
    Das Liebes – Licht auf deiner Lebens – Spur
    Und freue dich auch noch auf den Erkenntnis-Rest
    Der dich immer wieder hoffen lässt .

    • Profilbild von heinz
      heinz schreibt:

      Danke für Deine Liebes-Müh!

  2. SunTsusi schreibt:

    Wenn sie OBEN lautstark und prunkvoll bauen
    vergiß nie UNTER die Erde zu schauen.

    Wenn der Himmel Streifen-voll raucht
    vergiß nicht zu fragen, WOZU er das braucht.

    Wenn der Fisch im Wasser ertrinkt
    frage warum es so stinkt.

    Wenn im Holz-Stamm schon Ast-Knospen angelegt
    frag doch mal welche Kraft sich dort regt.

    Wenn Wassertropfen Steine verändern
    was geschieht mit der Welt an ihren Rändern ?

    Wenn die Menschen nur noch hasten und rennen
    könnte es sein, daß sie ihre eigene Zukunft verbrennen ?

    Wenn sie ihr Verantwortungs-Bewußtsein verlieren
    könnte es sein, daß sie dabei erfrieren ?

  3. Sun Tsusi schreibt:

    Ge(H)-Wissens-Ver-Krümmung
    30.12.2012

    Als das „Haben-Wollen“
    sich mit dem „Haben-Müssen“ verband
    verschwand
    das
    Ge(H)-Wissen
    tief gebückt
    und zu Tode geknickt.

    Es hatte keine einzige Möglichkeit
    mehr gefunden
    diesen Zwängen zu ent-kommen
    und zu gesunden.

    Das „Haben-Wollen“
    bemerkte es aber erst
    nach mehr
    als einem Jahr
    und da war keine Spur
    von (s)einem Ge(H)-Wissen mehr da.

    Wie hat das „Haben-Wollen“ getobt
    und Ver-Besserungen gelobt,
    sogar um Ver-Änderung gefleht
    aber es war einfach zu spät.

    Das Ge(H)-Wissen
    suchte derweil verzweifelt und nackt
    ob es nicht EINEN fände
    der seine Knicke glättet und in Kisten einpackt
    EINEN,
    der ihm die Last vom Rücken nimmt
    die seinen Bück-Grad bestimmt
    und mit-trägt
    JA,
    es erwägt
    sich an meins oder deines zu wenden
    um endlich seinen Allein-Gang zu be-enden.

    Ausf ein Neues !

  4. Pingback: Zusammengefaßte Einführung für Neueinsteiger und alte Hasen – wie alles begann, um was es geht und was Sie hier finden | K U L I S S E N R I S S * org

  5. Pingback: Zusammengefaßte Einführung für Neueinsteiger und alte Hasen – wie alles begann, um was es geht und was Sie hier finden | K U L I S S E N R I S S

Die Kommentare sind geschlossen.